• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

 

Über die Herabkunft und Austeilung des Göttlichen Geistes am Pfingsttag

E-Mail Drucken

Nun hat sich aber die Verheißung erfüllt, und der Heilige Geist ist herabgekommen, vom Vater und vom Sohn gesandt und gegeben, und Er erleuchtet die heiligen Jünger und läßt sie durch und durch in göttlicher Weise wie Leuchter erstrahlen, oder läßt sie, die das Wort des ewigen Lebens in sich tragen, wie überirdische Sterne des Weltalls scheinen, durch welche Er das ganze All erleuchtet. So wie wenn jemand von einem Lichtträger einen anderen anzündet, und von diesem einen weiteren, und durch die Weitergabe von einem zum anderen immer Licht vorhanden ist, ebenso fließt die geschenkte Gnade des Göttlichen Geistes durch die Handauflegung der Apostel auf ihre Nachfolger, und von ihnen wiederum auf andere und dann auf die nächstfolgenden, also durch die Generationen, und erleuchtet alle, die sich den geistlichen Hirten und Lehrern anvertrauen. Heiliger Gregor Palamas

Predigt, in der auch von der Umkehr die Rede ist:

Erst kürzlich haben wir mit den großen Augen des Glaubens den Himmel fahrenden Christus geschaut, und zwar nicht in geringerem Maße als jene, die das Glück hatten, Ihn mit physischen Augen zu sehen, und auch durchaus ihnen in Seligkeit nicht nachstehend. Denn der Herr sprach: Selig sind die nicht sehen und doch glauben (Jh 20,29) - und ebenso jene, die nach dem, was sie gehört hatten, zum Glauben gelangt und durch den Glauben sehend geworden sind.

Nach der Auferstehung von den Toten, nachdem Er Seinen Jüngern erschienen und in den Himmel aufgestiegen war, sprach der Herr zu ihnen: Und siehe, ich will auf euch senden die Verheißung meines Vaters. Ihr aber sollt in der Stadt bleiben, bis daß ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe; ihr werdet aber die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, welcher auf euch kommen wird und werdet meine Zeugen sein zu Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde (Lk 24,49; Apg 1,8).

 

Gebete mit Kniefall während der Pfingstvesper

E-Mail Drucken
23. Juni 2024 - Pfingsten - Heilige Dreieinigkeit. Am Pfingstfest wird zum ersten Mal nach den lichten Ostertagen kniend gebetet. Während der Großen Vesper, die unmittelbar der Göttlichen Liturgie folgt, sendet der Erzbischof von Berlin und Deutschland Mark Gebete zur Heiligen Dreieinigkeit empor, in denen er auf alle in der Kirche versammelten Gläubigen den Segen Gottes und die Gnade des Heiligen Geistes herabruft.

Православные отмечают как один из главных праздников - Троицу, Сошествие Святого Духа на Апостолов. Праздник считается днем рождения Церкви. В храмах совершается одна из самых красивых служб. Пол устилают свежескошенной травой, иконы украшают ветками березы и цветами. Кроме того, украшение зелеными ветвями храмов и домов напоминает священную Мамврийскую дубраву, где, по библейскому преданию, патриарха Авраама посетил Триединый Бог под видом трех странников. Событие происходило в еврейский праздник Пятидесятницы, семь недель после Пасхи. Поэтому и в Православной Церкви он также именуется Днем Пятидесятницы.
 

Hl. Gregor der Theologe - Zum Heiligen Pfingstfest

E-Mail Drucken

23. Juni 2024 - Pfingstfest - Die Heilige Dreieinigkeit. Die Auszüge aus den Reden 41, 37, 34, 22, 20,15 wurden anhand verschiedener Übertragungen ins Deutsche auch unter Hinzuziehung des Russischen erstellt, s. Bibliographie [1] [2] [3]. Abgesehen von den Klammern, die sich aus dem griechischen Stil des Kirchenvaters ergeben, wurden seitens der Redaktion zur Erleichterung des Verständnisses gelegentlich Erklärungen eingefügt, die durch die eckigen Klammern kenntlich sind. - Red.

Am Ende der Nachtwache (Vigil) hören wir nach dem Ausruf "Ehre sei Dir, der Du uns das Licht gezeigt hast!" den Herrlichkeits-Gesang: die große Doxologie. Beginnend mit dem Engelslob zur Geburt des Erlösers "Ehre sei Gott in der Höhe...", entfaltet sich hier das Gebet an Gott-Vater, Gott-Sohn und Gott-den Hl.Geist, das mit dem Dreimalheilig "Heiliger Gott, Heiliger Starker, Heiliger Unsterblicher, erbarme Dich unser" seinen Höhepunkt und Abschluss findet. Am Pfingstfest werden vor der Doxologie Stichiren gesungen, deren Text sich auf eine Predigt des Hl. Gregor des Theologen (330-390) gründet, die er in Konstantinopel im Jahre des 2. Ökumenischen Konzils (381) hielt. Im Zusammenhang mit diesem Konzil in Konstantinopel wurde das nizänische Glaubensbekenntnis erweitert, und der Heilige Geist bekannt als "der Herr und Lebensspender, der vom Vater ausgeht, der mit dem Vater und dem Sohn zusammen verherrlicht und angebetet wird, der durch die Propheten gesprochen hat". Wir publizieren hier den Text der Stichiren auf dem Hintergrund von Auszügen aus Predigten des Kirchenvaters in der Hoffnung auf ein offenes und lernwilliges Herz beim Leser, denn die Texte sind schwierig. Und doch....

~ . ~ . ~. ~ . ~ . ~. Pfingsttexte siehe weiter unten nach dem Artikel . ~ . ~. ~ . ~ . ~ . ~

 

Osterbotschaft 2024

E-Mail Drucken


Osterbotschaft an die Gottbehütete Herde der deutschen Diözese 2024

CHRISTUS IST AUFERSTANDEN! - rufen wir heute aus und bekreuzigen uns, zeichnen mit dem Kreuz auf uns selbst ein Folterinstrument, das Bild eines schändlichen, qualvollen Todes. Am Fuß des Kreuzes des Herrn haben wir einen Schädel gesehen und die Buchstaben "G" (glava), "A" (Adama) – Adams Kopf.

Der erste Mensch – das heißt der Mensch als solcher – wurde nicht geschaffen, um zu sterben. Er wurde geschaffen, um ewig zu leben, um ewig in der Gemeinschaft mit Gott zu wachsen. In den Tod stürzte den Menschen der Sündenfall. Adam kannte das Gute und wurde von Gott, dem Schöpfer, vor dem Bösen gewarnt: Wenn du vom "Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen" isst, wirst du mit Sicherheit "des Todes sterben".

Aber was ist der Tod? Der Tod ist die Abwesenheit von Leben. Vom Tag des Sündenfalls an begann das Leben Gottes im Menschen zu schwinden. Und etwas anderes begann zu wachsen – es keimte im Menschen der "Samen der Verwesung".

 

Blumen-Triodion

E-Mail Drucken

 

Das Blumentriodion enthält Gebete, welche die Auferstehung Jesu Christi und Ereignisse, die nach der Auferstehung Christi stattfanden, verherrlichen.

 

Darin befinden sich vor allem die Gottesdienstfolgen für die Ostertage, in denen die Auferstehung Jesu Christi gefeiert wird. Aber da der Herr nach Seiner Auferstehung vierzig Tage hindurch seinen Jüngern erschien und mit ihnen vom Reiche Gottes redete (Apg 1,3), wird die Auferstehung Christi in den kirchlichen Gottesdiensten (wenn auch etwas weniger feierlich) noch nach der Lichten Woche bis zum Ablauf von 40 Tagen, d.h. bis zur Himmelfahrt des Herrn, besungen.
Damit ist die Zeit der Verwendung des Blumentriodions jedoch noch nicht zu Ende. Während die Kirche vierzig Tage die Auferstehung des Herrn feiert, bereitet sie gleichzeitig die Gläubigen zur Feier der Herabkunft des Heiligen Geistes auf die Apostel vor und setzt für dieses Fest besondere Tage fest. Am Pfingstfest wird zum ersten Mal nach den lichten Ostertagen kniend gebetet.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 8605837
Wir haben 1382 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München