• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Sonntagspredigt

E-Mail Drucken

Hier können Sie die aktuelle Sonntagspredigt aus der Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands zeitnah sehen und hören.


- Predigten von Erzpriester Nikolai Artemoff in deutscher Sprache

Auf Anregung unserer Gläubigen und der Besucher unserer Internet-Seite bieten wir Video- und Tonaufzeichnungen zum Anhören oder zum Herunterladen an .

Jahr 2014 Jahr 2013 / Jahr 2012 / Jahr 2011 / Jahr 2010 /

17. August - 10. Sonntag nach Pfingsten. (Erzpr. Nikolai Artemoff)
10. Sonntag nach Pfingsten
".. Christi Kreuzigung ist Seine Liebe, und die Auferstehung ist Sein Leben in uns. Mit Fasten und Beten zu Dem Auferstandenen werden wir unseren Glauben nicht nur jetzt stärken, sondern der Glaube ist auch Treue; und diese Treue zu Christus kennt kein Ende..."
Download

 

Gottesmutterikone von Kursk "von der Wurzel" in München - 19. September und 4./5. Oktober 2014

E-Mail Drucken

Die wundertätige Kursker Gottesmutterikone "von der Wurzel" besucht unsere Diözese

NEU! Am Freitagabend 19. September ab 17:30 ist wundertätige Gottesmutterikone von der Wurzel von Kursk in unserer Kathedralkirche (Lincolnstr. 58, 81549 München). Nach dem Bittgottesdienst 18:30-20:00 wird sie ins Männerkloster des Hl. Hiob von Pocaev gebracht (Hofbauernstr. 26, 81247 München).

Am Sa. 20.09. um 09:00 Liturgie in Landshut, Regierungsplatz  1.
20.09. – 15:30 Abflug nach Russland - Seit 2009 kommt die Ikone nach Russland ein Mal im Jahr.

Am Samstag, den 4.10. abends und am So. 5.10. wird sich die wundertätige Gottesmutterikone von der Wurzel von Kursk während der Gottesdienste in der Kathedralkirche aufhalten.

Am Abend (5.10) - im Männerkloster des Hl. Hiob, Hofbauernstr. 26, 81247 München

Reiseplan der wundertätigen Gottesmutterikone von Kursk - Septrmber 2014

 

Gemeindeschule in München

E-Mail Drucken

In die Gemeindeschule werden orthodoxe Kinder ab dem Alter von 5 Jahren aufgenommen.

Einschreibung in die Gemeindeschule: Nathalie Artemoff Tel. 089-6904295 oder 089-6900716,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Während die russischsprachigen Kinder unserer Gemeindeschule neben dem Religionsunterricht sowohl Russisch als auch Kirchenslavisch (russische Geschichte und Literatur) lernen, werden deutschsprachige Kinder im schulischen Pflichtfach "Orthodoxe Religionslehre" ausschließlich in deutscher Sprache an anderen Wochentagen unterrichtet. Der Religionsunterricht findet ab der ersten Klasse statt und führt bis zum Abitur gemäß dem vom Bayerischen Kultusministerium genehmigten Lehrplan. Die Schüler werden befreit vom Religionsunterricht bzw. Ethikunterricht in der Schule, und ihre Noten werden in die Schulzeugnisse eingetragen.

 

Kirchliche Feste mit Heraustragung des Kreuzes

E-Mail Drucken

In unserer Kathedrale wird ein kleines Teilchen des wahren Kreuzes Christi aufbewahrt. Dieses stammt aus Jerusalem, aus dem Reliquienschrein, in dem sich der in Jerusalem verbliebene Teil des Kreuzes befindet. Dieser Reliquienschrein mit dem Kreuzteil wurde 614 bei der Eroberung Jerusalems durch die Perser geraubt. Im Jahre 624 brachte der byzantinische Kaiser Heraklios infolge eines Sieges über die Perser den Schrein wieder nach Jerusalem zurück, wo sich deser ununterbrochen befindet. 2002 erhielt Erzbischof Mark nach der Reinigung des Reliquienschreins einen Splitter des Kreuzes vom Jerusalemer Patriarchat. Der Splitter befindet sich in Wachs unter dem Glas im Zentrum. Kirchliche Feste mit Heraustragung des Kreuzes

Kreuzerhöhung - 27. September

Zur Kreuzerhöhung wird in Erinnerung an die Auffindung des Kreuzes Christi durch die Hl. apostelgleiche Kaiserin-Mutter Helena am Ende der Vigil das Kreuz in die Mitte der Kirche getragen und kniefällig verehrt.

 

Heilig werden mit den Heiligen

E-Mail Drucken

Ein einziger Gedanke eines Heiligen hat die Kraft, das ganze Leben zu verändern.
Es gibt da so einen Trick: die Vorstellung von Heiligkeit so zu erheben, zu überhöhen, dass die Heiligkeit von vorne herein unerreichbar scheint, unwirklich. Irreal. Tatsächlich aber ist die heilige Praxis einfach – praktisch eben. Völlig real. Gott schenkt einem jeden von uns die Zeit. Diese Zeit können wir anfüllen mit dem Licht der Heiligen.
Höchste Zeit mit den Heiligen zu leben.
Im Verlauf des Jahres gedenkt die Kirche der Heiligen, damit alle nachfolgenden Generationen sich ihr Leben, ihre Werke, Worte und vor allem ihre Denkweise, die Herzensbildung aneignen können. So dringt die Heiligkeit in ununterbrochener Tradition in unsere sündige Welt ein, greift Platz darin. Auch in unserer Zeit wandeln heilige Menschen auf unserer Erde, Gottgefällige, Tempel des Heiligen Geistes – diese lebendigen Vorbilder zur Nachfolge. Erkennen kann sie aber nur der, der im selben Geist zu leben beginnt.

1 (14. September) - Hl. Simeon Stylites der Ältere († 459)

So gibt der König des Alls der christlichen Religion in diesen verschiedentlichen und neuartigen Lebensführungen gleichsam frische Züge und rüttelt damit die Zungen der Glaubenszöglinge sowohl wie die Zunge derer, die an Unglauben kranken, zum Lobpreise auf.

Er ertrug standhaft, im kleinen zu größeren Kämpfen sich vorübend.

Ich aber fürchte, obgleich ich sozusagen alle Menschen zu Zeugen seiner Kämpfe habe, die schwacher Worte spotten, es möchte die Erzählung den Späteren als ein Mythus erscheinen, der jeglicher Wahrheit bar ist. Denn was er getan, geht über die menschliche Natur. Die Menschen aber pflegen Erzählungen nach dem Maßstabe der Natur zu beurteilen, und wird etwas berichtet, was darüber hinausgeht, so erscheint es Leuten, welche in göttliche Dinge nicht eingeweiht sind, als Märchen. Da aber Land und Meer voll sind von Gottesfürchtigen, die in göttlichen Dingen unterrichtet und die Gabe des Heiligen Geistes kennen gelernt, werden sie meinen Worten den Glauben nicht versagen, sondern sie gerne hinnehmen. Mit Eifer und Mut will ich so die Erzählung beginnen und mache den Anfang mit seiner Berufung von oben.

Als einmal starker Schnee gefallen war und die Schafe zu Hause bleiben mußten, hatte er Muße und ging mit den Eltern zum Gotteshause. Und da habe ich von seiner heiligen Zunge selbst folgendes vernommen. Er habe, so erzählte er, die evangelischen Worte gehört, welche die Weinenden und Trauernden selig preisen, für unselig aber die Lachenden erklären, nacheiferungswürdig die nennen, welche ein reines Herz besitzen, und alles übrige, was damit zusammenhängt. Da habe einer der Anwesenden gefragt, was man denn tun müsse, um dieses alles zu erlangen. Darauf hätte man ihm das Einsiedlerleben angegeben und die hohe Vollkommenheit desselben dargelegt.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Bild bitte anklicken Gottesdienstplan

Anmeldung zur Gemeindeschule für das Jahr 2014/2015


Seitenaufrufe : 2020467
Wir haben 33 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München