• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Warum ist der Großfürst Vladimir heilig und apostelgleich?

E-Mail Drucken

28. Juli (15. Juli nach Altem Stil) - Hl. Apostelgleicher Großfürst Vladimir.
Gottesdienst: am 27.07.2016 Mi. 18:00 Nachtwache (Vigil) und 28.07.2016 Do. 9:00 Göttliche Liturgie

Wer sie aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich (Mt 5, 19).

Er bekehrte sich aus der heidnischen Finsternis zum Licht Christi, ließ sich selbst taufen, taufte die Bewohner Kievs und sandte aus, um in den Städten und Gebieten seines Fürstentums zu taufen.
Er wurde als erster gesamtrussischer Herrscher Christ, und legte den Grundstein für ein christliches russisches Reich. Mit ihm beginnt das russische Reich orthodox zu sein, und das Christentum dringt in alle Lebensbereiche des Volkes und des Staates.
Handelte er dabei nur als Herrscher? Waren diese seine Handlungen nur Staatshandlungen?
Nein, er erwies sich selbst als wahrer Christ und verkündete Christus nicht so sehr mit dem Wort, wie durch sein eigenes Vorbild.
Erzogen im Heidentum, hörte Fürst Vladimir zwar in seiner Kindheit von seiner Großmutter, der seligen Fürstin Olga, doch war er anfangs eifriger Heide. Beflissen erfüllte er die heidnischen Riten, versuchte den heidnischen Göttern zu gefallen, brachte ihnen Dankopfer für Erfolge dar, weil er davon überzeugt, war der Wahrheit zu dienen.

 

Das wahre Ziel unseres christlichen Lebens

E-Mail Drucken

1. August - Hl. Seraphim von Sarov.
Gottesdienste: am 31.07.2016 So. 18:00 Nachtwache (Vigil) und 1.08.2016 Mo. 9:00 Göttliche Liturgie d. Hl. Johannes Chrysostomos in der Kapelle d.Hl.Nikolaus

Ein russischer Gutsbesitzer, Nikolai Alexandrowitsch Motowilow, erzählt seine Begegnung mit dem hl.Seraphim, dem Starez:

„Es war an einem Donnerstag. Ein trüber Tag. Ziemlich tief lag der Schnee auf der Erde; vom Himmel fielen dichte Schneeflocken nieder, als Vater Seraphim mit mir eine Unterredung auf seiner Wiese begann, die nahe bei seiner näheren Einsiedlerklause am Bach Sarowka, am Berge liegt und bis an das Ufer des Baches heranreicht. Er gebot mir, mich auf den Stumpf eines von ihm eben gefällten Baumes zu setzen, und hockte selber vor mir nieder. 'Der Herr hat mir offenbart', sagte der große Starez, 'dass Ihr in Euren Knabenjahren voller Eifer zu erfahren trachtetet, was das Ziel unseres christlichen Lebens sei, und Ihr habt des öfteren viele bedeutende geistliche Persönlichkeiten darum befragt ...' Ich muss hier einschalten, dass mich dieser Gedanke von meinem zwölften Lebensjahr an immer wieder beschäftigte, und ich hatte mich wirklich an viele geistliche Personen mit dieser Frage gewandt, doch hatten mich deren Antworten nicht befriedigt. Dem Starez war das unbekannt. 'Niemand aber', fuhr der Starez fort, 'hat Euch hierüber etwas Bestimmtes gesagt.

 

Willst du lieber zu Hause bleiben?

E-Mail Drucken

Die Sommerferien dauern in Bayern vom 1. August bis zum 12. September 2016. Urlaubszeit für die ganze Familie. Meist fliegen wir in heisse Länder, reisen ans Meer, ruhen uns aus in der Natur, oder betreiben Tourismus. Für den ernsthaft orthodoxen Christen ist der Urlaub, der zur Befreiung von den Sorgen und zur Ruhe führen sollte, zusammen mit dem Wechsel der äußeren Umstände, den vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen auch mit Problemen verbunden: Wie organisiere ich meine Freizeit so, dass ich das gebetserfüllte Herz, die Hinwendung zu Gott dem Schöpfer inmitten der uns umgebenden Welt nicht verliere? Und das ist keine leichte Aufgabe. Wonach strebt eine gottliebende Seele in der Urlaubszeit? Hotels und Restaurants, Strände und Wellness auszukosten, sich in Erfrischungen und Zerstreuungen endlich vergessen und verlieren? Vielleicht möchte sie doch eher die Zeit nutzen zum vertieften Gebet, zur geistlichen Lektüre, dem Spaziergang in der Stille der Natur, Verwandte wieder zu sehen, die in sonst unerreichbarer Ferne leben, und bei alldem der Welt entfliehen mit ihrem Druck der Versuchungen und lasterhaften Angebote, um zu der inneren Ruhe zu finden, aus der sie mit erneuerten Kräften, gefestigt im Glauben, ein echtes christliches Leben zu führen.

Dazu ist ein Verlassen der häuslichen Gegend nicht unbedingt erforderlich. Musst du, oder willst du lieber zu Hause bleiben – der August ist auf jeden Fall angefüllt mit wunderbaren kirchlichen Festen.

 

Sommerlager der Pfadfinder 2016

E-Mail Drucken

Vereinigung der russischen
Jungen Pfadfinder

Gruppe  «Smolensk»
München

Vom 30. Juli bis 13. August 2016

Die Pfadfinder leben in stabilen und geräumigen Zelten (nach Alter und Geschlecht angepasst); schlafen auf Feldbetten. Auf der Grundlage der Pfadfindermethodik und der langjährigen Erfahrung, wird im Pfadfinderlager ein spannendes und abwechslungsreiches Programm angeboten – Leben in Zelten, Vertrautheit mit der Natur, Kochen vom Essen auf dem Lagerfeuer, Wanderungen, schwimmen im Freibad, Spiele im Wald, Sportspiele auf der Wiese, kurze Vorträge-Diskussionen (je nach Alter und Kenntnisse) über die Geschichte der Pfadfinder, Religion, Literatur, Erlernen von Volks- und Pfadfinderlieder, lustige oder thematische Lagerfeuer.

In das Sommerlager werden russisch sprechende Kinder zwischen 8 und 12 Jahren aufgenommen.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Leiter der Münchner Pfadfinder.
Pfadfinderleiter J.M. Gotowtschkow Tel.(089) 9032184, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 3654198
Wir haben 1076 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München