• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Die Tugend der Geduld

E-Mail Drucken
"Die Geduld ist es, die uns unserem Gott empfiehlt und bewahrt. Sie ist es, die den Zorn mäßigt, die Zunge im Zaum hält, die den Sinn leitet, den Frieden behütet, die Zucht lenkt, die das Ungestüm der Begierde bricht, die Gewalt des Stolzes unterdrückt, den Brand der Feindschaft auslöscht, die Macht der Reichen in Schranken hält, die Not der Armen lindert, die an den Jungfrauen ihre glückselige Unschuld, an den Witwen ihre mühevolle Keuschheit, an den ehelich Verbundenen ihre unzertrennliche Liebe schützt. Sie macht demütig im Glück, mutig im Unglück, sanftmütig gegen Unrecht und Kränkung. Sie lehrt, den Fehlenden schnell zu verzeihen, wenn man aber selbst sich vergeht, lange und inständig [um Verzeihung] zu bitten. Sie überwindet die Versuchungen, sie erträgt die Verfolgungen, sie führt das Leiden und das Martyrium zur Vollendung. Sie ist es, die die Grundlagen unseres Glaubens unerschütterlich befestigt, sie ist es, die das Wachstum unserer Hoffnung gewaltig fördert. Sie leitet unser Tun und Lassen, so daß wir imstande sind, den Weg Christi einzuhalten, indem wir in seiner Geduld wandeln. Sie bewirkt es, daß wir Gottes Kinder bleiben, indem wir die Geduld des Vaters nachahmen." Cyprian von Karthago

Nachdem ich gesonnen bin, geliebteste Brüder, von der Geduld zu reden und ihren Nutzen und ihre Vorteile zu preisen, womit könnte ich da besser beginnen als mit dem Hinweis darauf, daß ich sehe, wie ich auch jetzt zum Zuhören eure Geduld nötig habe? Denn auch daß ihr jetzt eben auf mich hört und von mir lernt, ist gar nicht möglich ohne Geduld. Erst dann nämlich wird eine heilsame Rede und Belehrung mit gutem Erfolg aufgenommen, wenn das Gesprochene geduldige Ohren findet.

Wir wollen als die Diener und Verehrer Gottes die Geduld, die wir durch himmlische Belehrung lernen, in geistlichem Gehorsam zeigen! Denn diese Tugend haben wir mit Gott gemeinsam. Bei ihm entspringt die Geduld, von ihm nimmt ihre Herrlichkeit und Würde ihren Anfang. Der Ursprung und die Größe der Geduld geht auf Gott als Urheber zurück. Etwas, was Gott teuer ist, muß auch der Mensch hochschätzen; ein Gut, das die göttliche Herrlichkeit liebt, ist damit auch von ihr empfohlen.

 

Die Gemeinde feiert das Fest ihrer Heiligen

E-Mail Drucken

Wir laden unsere deutschsprachigen Gläubigen dazu ein, das Patronatsfest mitzufeiern!
Sa. - 4. Februar  2017 17:00 Nachtwache (Vigil) und So. - 5. Februar  2017 10:00 Göttliche Liturgie

Die heiligen Neumärtyrer und Bekenner Rußlands sind uns nah in Zeit und Geist, in welchem wir erzogen sind und den wir nach dem Maß unserer Kräfte angenommen haben. Von Anbeginn befinden sich in der Ikonostase unserer Kirche Teilchen der Reliquien der uns besonders nahestehenden heiligen Märtyrer-Nonnen, der Großfürstin Elisabeth, der Schwester der Märtyrer-Zarin, und der Novizin Barbara. Die Großfürstin Elisabeth war eine Darmstädter Prinzessin, die ihre Heimat verließ und eine neue Heimat fand – sowohl körperlich als auch geistlich. In den schrecklichen Tagen der Verfolgung gesellte sich ihre Klostergehilfin, die russische Novizin Barbara zu ihr und ging mit ihr ins Martyrium.

In den vergangenen Jahren kamen weitere Reliquien der hll. Neumärtyrer hinzu:

 

Стремление жить по Евангельским заповедям

E-Mail Drucken

Идея святости выступала на протяжении веков смыслообразующим фактором становления личности. Самое светлое, самое пронзительное, самое красивое, подлинное, это подвиг и страдания ради Христа, опыт положения своей души ради Церкви. Это, действительно, всемирное явление, это то, несомненное, что было в ХХ веке. Прославлено очень много великих святых, подвижников, мучеников, исповедников, святителей, которые достойны, чтобы поинтересоваться их подвигом, и вместе с тем отчего-то они не воспринимаются, умалчиваются, игнорируются. Жития древних святых читаются более увлекательно и заинтересованно нами, чем мученический ад тех, кто жил совсем недавно, в культурно психологической атмосфере, которая нам понятна. Слишком мало похожи эти новомученики на былинных героев, и слишком сильно – на обычных людей. Слишком близко время, когда они жили. Отсюда – слишком не укладываются они в привычные стереотипы святости. Сознание и не готово к разрыву стереотипа.

Если это жития древние, то всегда невероятное, выходящее за пределы здравого смысла, логики, рационального восприятия мира непрестанное чудо, постоянное вмешательство Бога и ангельских сил и яркая победоносность святого над своими мучителями. Если же мы смотрим на акты мучеников ХХ века, то мы не видим ничего подобного. Будто бы нет видимых вмешательств Господа, Пресвятой Богородицы, святых. Не видно той победоносности, напротив – страдания, поражения, раздавливания железным сапогом того или иного христианина. В строго исконном христианском смысле если человек претерпел, хотя его и раздавили, замучили, растерзали, претворили в лагерную пыль, то да, он и есть победитель.

 

Pilgerfahrt in das Heilige Land 2017

E-Mail Drucken

Im Jahr 2017 findet die Pilgerfahrt ins Heilige Land von 15. bis 26. Mai statt - 12 Tage. Die Pilger werden somit am Patronatsfest des  des Ölberg-Klosters teilnehmen können . Je nach dem, welche Flüge im Angebot sind, können sich die Hin- und Rückflugtermine um ein bis zwei Tage verschieben! Leider streichen die Fluggesellschaften gelegentlich auch den einen oder anderen Flug, so dass man vor Überraschungen nicht ganz sicher sein kann und sich lieber darauf einstellt, indem man nicht zu knapp kalkuliert.

Anmeldung bis 15. Februar 2017

Die Pilger werden, wie immer, die heiligen Stätten Jerusalems und der Umgebung besuchen - Bethlehem, Hebron und Galiläa. Wie jedes Jahr ist das Eintauchen in die geweihten Wasser des Jordans und die maximale Teilnahme an Gottesdiensten in den Klöstern vorgesehen, eine nächtliche Liturgie am Grab Christi u.s.w.

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 4029680
Wir haben 537 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München