• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland

Anmeldung zu Gottesdiensten: bis Ende Juli.

E-Mail Drucken

Gottesdienste in der Kathedrale nach Plan. Zwei Liturgien an Sonntagen - Anmeldung erforderlich (s. Link im Gottesdienstplan). Was Streming angeht: Etwa ein Drittel des Gottesdienstes wird in Deutsch gefeiert auf folgendem Kanal in Deutschland: https://www.youtube.com/watch?v=4AYpn4P6bnc&feature=youtu.be . Im Münchner Kloster des hl. Hiob von Počajev täglich morgens und abends in Kirchenslawisch ungekürzte Gottesdienste und jeweils an Samstagen ca. 6:45 eine deutschsprachige Liturgie: https://www.youtube.com/channel/UCjDdESGDYEet8xEDmfhp3zQ

Öffnungszeiten der Kathedrale nur im Zusammenhang mit den Gottesdiensten (s. Gottesdienstplan, wo auch die Platzbestellung möglich ist - s. unten Link). Mittwochs jeweils 18:30 Bittgottesdienst, wenn nicht eine Vigil im Plan steht.

REGISTRIERUNG: Ab Montag, den 4. Mai gibt es die Möglichkeit von Gottesdienstbesuchen unter strikter Einhaltung der Vorschriften (s. Plakat oben links). Daher Abstandsregelung und Maskenpflicht.
Gottesdienstbesuch nach persönlicher
Anmeldung erfolgt aus dem neuen Gottesdienstplan, s. rechter Seitenrand. Der Link unter jedem Gottesdienst verweist auf ein Anmeldungsformular zu diesem Gottesdienst.
Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten ein. Sie bekommen eine Anmeldebestätigung. Sollten Sie keinen Internetzugang, sonstige Fragen oder technische Probleme bei der Anmeldung haben, können Sie sich unter 0178-2830895 (möglichst von 13:00-15:00) melden.

Einträge sind ungültig, wenn nicht Vor- und Nachname sowie auch die Telefonnummer zwecks Kontakt angegeben wird (Datenlöschung nach zwei Monaten). Ohne vollständige Anmeldung - kein Einlass. Teilnehmerzahl ist beschränkt, Erstellung von Besucherlisten, Platzzuweisung vor Ort. Zwei Liturgien am Sonntag - 8:00 und 10:00 Uhr. Nach Abschluss des Gottesdienstes Einzelgespräche mit den Geistlichen bzw. Beichte je nach Absprache, Kommunion (ohne Berührung).

Familien mit Kindern: Kinder unter 12 Jahren werden angemeldet zum Elternnamen mit "+Anzahl+K", älter als 12 mit "+Anzahl+B"; Ehemann: "+M", Ehefrau: "+F". So kann eine Familie, z.B. zwei Quadrate belegen. Familien mit kleinen Kindern werden in den Saal gewiesen, der einen separaten Eingang hat.

 

Zwei Schwestern: deutsche Prinzessinnen, Russlands Heilige - Ella

E-Mail Drucken

18. Juli (5. Juli nach Altem Stil) - Hl. Neumärtyrerin und Großfürstin Elisabeth
am 17.07.2020 Fr. 18:00 Nachtwache (Vigil) und 18.07.2018 Sa. 7:00 Göttliche Liturgie
Gottesdienste im Frauenkloster (Buchendorf). Patronatsfest.

DIE RELIQUIEN der Heiligen Neumärtyrerinnen Großfürstin Elisabeth und Novizin Barbara wurden bekanntlich aus Sibirien über Peking ins Heilige Land nach Gethsemane gebracht (1921). Nach der Verherrlichung der hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands wurden sie aus der Krypta in die Kirche der hl. apostelgl. Maria Magdalena in Gethsemane übertragen. Teile der hll. Reliquien erhielt die Deutsche Diözese im Jahr 1982. Sie werden sowohl im Frauenkloster zu Buchendorf, als auch in der Kathedralkirche verehrt.

Prinzessin Elisabeth Alexandra Luise Alice von Hessen-Darmstadt und bei Rhein, die ältere Schwester von letzte Kaiserin von Russland Alexandra Fjodorowna, Großfürstin Jelisaweta Fjodorowna  Romanowa

„Die äußeren Zeichen sind ja nur dazu da, uns an die inneren Dinge zu erinnern“

 

Heiliger Märtyrer Alexander bete für uns!

E-Mail Drucken

Am Montag 13.Juli 2020 - Nach der Liturgie findet die Prozession zum Grab des Märtyrers (Friedhof „Am Perlacher  Forst“, Feld 76) mit dem Totengedenken (Litija) für die Mutter des Märtyrers Alexander, Natalia Petrovna Vvedenskaja, und seine Erzieherin Feodosija Lapschina statt.

11.07.2020 - 17:00 - Vigil
12.07.2020 - 8:00 und 10:00 - Beginn der Göttlichen Liturgie in der Kathedralkirche (Stundenlesungen beginnen um 09:40)

12.07.2020 - 17:00 Vigil mit Megalynarion
13.07.2020
- 09:00 Liturgie (Stundenlesung ab 08:40) - Tag der Enthauptung des Hl. Alexander von München
Nach der Liturgie - Prozession zum Grab des hl. Märtyrers Alexander von München

- Über das Leben und das Werk des Märtyrers Alexander von München -

 

13. Juli 1943 - Tag der Ermordung des Märtyrers Alexander Schmorell.

E-Mail Drucken
- Alexander Schmorell - Verherrlichung -
München, den 2. Juli 1943: "...Jetzt aber bin ich soweit, dass ich auch in meiner jetzigen Lage, froh und ruhig, zuversichtlich bin - mag kommen, was da wolle. Ich hoffe, dass auch Ihr eine ähnliche Entwicklung durchgemacht habt und daß Ihr mit mir zusammen nach den tiefen Schmerzen der Trennung auf dem Standpunkt angelangt seid, wo Ihr für alles Gott dankt.
Dieses ganze Unglück war notwendig, um mir die Augen zu öffnen - doch nicht nur mir, sondern uns allen, all denen, die es getroffen hat – auch unsere Familie. Hoffentlich habt auch Ihr den Fingerzeig Gottes richtig verstanden." Alexander Schmorell

- Die Kindheit - Das Jugendalter - Flugblätter - "Vergeßt Gott  nicht!" - Politisches Bekenntnis Neumärtyrer

"Vergeßt Gott  nicht!"
Zum 50- jährigen Jubiläum des Todestages von Alexander Schmorell (aus dem "Boten der Deutschen Diözese" 1993)

In Verbindung mit dem Totengedenken für den am 13. Juli 1943 durch das Nazi-Regime ermordeten Alexander Schmorell überreichte uns dessen in München lebender Bruder Dokumente und Briefe, die von dem tiefen Glauben und der kirchlichen Verbundenheit Schmorells mit unserer Münchner Gemeinde zeugen.

Der damalige Münchner Gemeindepriester und spätere Erzbischof von Berlin und Deutschland, S.E. Alexander, besuchte A. Schmorell im Gefängnis. Aus den Briefen erkennen wir, wie aufrichtig Alexander als Christ seinen Weg beschritt. Einem solchen Menschen mußte jegliche Loyalität gegenüber einem Gott-und menschenverachtenden System fremd sein. Keiner Wunder also, daß er es strikt ablehnte, ein Gnadengesuch an die damaligen Machthaber zu stellen.

Dies sollte uns heute besonders angesichts der vielen Diskussionen um Stasi und KGB-Vergangenheit und -Gegenwart zu denken geben. (Red.)

 

Über das Leben und das Werk des Märtyrers Alexander von München

E-Mail Drucken

Der Neumärtyrer Alexander wurde am 3./16. September 1917  in Orenburg (Russland) geboren. Die deutsche Familie Schmorell war seit 1856 in Russland ansässig, bewahrte aber die deutsche Staatsbürgerschaft. Dr. Hugo Schmorell, der Vater Alexanders, war Arzt und bei der Universitätsklinik von Moskau angestellt. Der erste Weltkrieg löste in Russland eine Welle der Feindschaft auch gegen die in Russland seit langem ansässigen Deutschen aus. Es kam zu administrativen Einschränkungen und sogar zu Verbannungen. Hugo Schmorell musste, da ihm gekündigt worden war, nach Orenburg zurückkehren, wo die Großfamilie Schmorell ein Auskommen hatte. In Orenburg und Umgebung kümmerte sich Dr. Schmorell zunächst um die verbannten Deutschen, dann um deutsche verwundete Kriegsgefangene, und nach der Revolution und während des Bürgerkriegs ebenfalls um zahllose Verwundete.
Noch während seines Aufenthalts in Moskau lernte Hugo Schmorell seine künftige Ehefrau kennen, die in Moskau Ökonomie studierte. Natalia Vvedenskaja stammte aus einer frommen Familie. Ihr Vater war ein orthodoxer Priester. Die junge Braut folgte ihrem Bräutigam nach Orenburg, wo die beiden in der Kirche, die den Hll. Aposteln Peter und Paul geweiht war, orthodox getraut wurden. Ein knappes Jahr später wurde der Sohn Alexander in derselben Kirche getauft. Sein ganzes Leben lang war sich Alexander seiner Orthodoxie bewusst.

 

Уборка Храма

E-Mail Drucken

«Нет лучше послушания, как послушания в церкви! И если только тряпочкой протереть пол в доме Господнем, то даже это маленькое дело у Бога превыше других добрых дел встанет». (Преподобный Серафим Саровский)

Дорогие братья и сестры!
обращаем Ваше внимание, что, начиная с 07.05.2020, сестричество опять собирается по четвергам с 17:30 для уборки Храма.

Ждем всех желающих потрудиться во славу Божью!

 

Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Russlands in München

der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland


Gottesdienstplan

Fotogalerie


Seitenaufrufe : 6790762
Wir haben 2394 Gäste online
@copyright 2008-2011, Kathedrale der Hll. Neumärtyrer und Bekenner Rußlands in München