Kanon d. Hl. Andreas von Kreta

Mittwoch, den 11. März 2015 um 00:00 Uhr
Drucken

Am Mi.10 April 2019, 18:00 Gr. Apodypnon mit Kanon des Hl. Andreas von Kreta

An den ersten vier Tagen der Großen Fastenzeit abends wird im Spätabendamt (gleich zu dessen Beginn um 18 Uhr) der Große Bußkanon des Hl. Andreas von Kreta gelesen. In unserer Kathedralkirche hält Erzbischof Mark täglich am Ende des jeweiligen Spätabendamts (Mo-Di-Mi-Do) eine Predigt, die ins Deutsche übersetzt wird.

Der Kanon lässt uns so Teilnehmer sein der biblischen Geschichten; mit bewegenden Bildern rührt er uns auf, damit wir die Schwere unserer Sünden erkennen. Wir beginnen unser Exil zu fühlen, unsere Entfernung von Gott; und wegen dieser Entfernung beginnen wir zu bereuen.

Ein Höhepunkt der vorösterlichen Fastenzeit unserer Orthodoxen Kirche ist der  Große Kanon des heiligen Andreas von Kreta. (Fastenbrief der orthodoxen Bischöfe Deutschlands)

zum Thema -"Große Fastenzeit"- " Fasten" - " Beichte" - " Empfang der Heiligen Gaben"

Der Große Kanon des heiligen Andreas von Kreta (250 Strophen) ist ein Bußgesang, der zweimal in der Fastenzeit wird gelesen:

-.-

Am Mo.11. März, Di.12 März, Mi.13 März, Do.14 März 2019, 18:00 Gr. Apodypnon mit Kanon d. Hl. Andreas von Kreta

.....................................................